Vier Hochzeiten und ein Todesfall (1994)

Dem Engländer Charles, der dank seines humorvollen Charakters, ein häufiger Gast auf Hochzeiten ist, fällt es nicht im Traum ein, sich auf eine seiner ständig wechselnden Partnerinnen langfristig einzulassen. Geplagt von der Gewissheit, dass es nur die eine wahre Liebe geben kann, hat er an jeder seiner Freundinnen etwas auszusetzen. Als er jedoch während der Hochzeit eines Freundes, die schöne und charmante Carrie kennen lernt, verliebt er sich auf den ersten Blick in sie und verbringt nach der Hochzeit eine romantische Nacht mit ihr. Carrie, die jedoch Amerikanerin ist, gibt am nächsten Morgen bekannt, dass sie in ihre Heimat zurück fährt. Charlie fühlt sich verletzt und hofft auf ein baldiges Wiedersehen, welches ihn beim nächsten Mal – während einer anderen Hochzeit – nur noch mehr zerrüttet, denn Carrie kommt in Begleitung ihres Verlobten. Zum Trailer

Kritik:

Anfangs durch die vielen so eher zusammenhanglos eingeworfenen – aber lustigen – Szenen eher verunsichert, stellte sich Vier Hochzeiten und ein Todesfall als eine tolle und romantische Komödie heraus. Der Hauptdarsteller – Hugh Grant – ist die perfekte Besetzung, denn er verdient sich diese Auszeichnung nicht nur mit seinem reizvollen Charme, sondern auch durch einen so angenehm zurückhaltenden, schusseligen und liebenswerten Charakter. Im Verlauf des Filmes Vier Hochzeiten und ein Todesfall kommt auch das eigentliche Thema – die Ehe – nicht zu kurz. Immer wieder wird das Gefühl der Unsicherheit an den Zuschauer vermittelt, der die ganzen Entscheidungsschwierigkeiten so gut nachvollziehen kann, weil das Wesen der einzelnen Charaktere so gut vermitteltet wird. Was mir auch besonders gut gefallen hat, ist die durchgehende Spannung, die durch das Interesse an der Beziehung der beiden Hauptdarsteller Charles – Hugh Grant – und Carrie – Andie Macdowell – über den ganzen Film gehalten wird. Auch die Nebendarsteller machen ihre Sache sehr gut, denn wie Charles sind sie während des Filmes auf Partnersuche und das führt dazu, dass in Vier Hochzeiten und ein Todesfall nebeneinander viele schöne vielfältige Szenen entstehen und die teils unabhängigen Geschichten, welche eigentlich nebeneinander verlaufen und sich oft zwischendurch in gemeinsamen Szene schneiden, jede Gefühlslage abdecken. So kommt es, dass Vier Hochzeiten und ein Todesfall nicht gerade mit einer originellen Story punkten kann, aber interessante Wendungen und viel Persönlichkeit, den Film zu einem Highlight machen. Erwähnenswert ist die schöne Musikauswahl, der gelungene Humor, sowie das doch so schöne Thema, dass unglaublich viel Spielraum für Diskussionen und Anteilnahme bietet. Zum Schluss muss man auch die amüsanten und bewegenden Dialoge loben, die in dem Film Vier Hochzeiten und ein Todesfall durchgehend gelungen sind und dem, bis zum letzten Moment zweifelhaften Happyend, eine unglaubliche Teilnahme und Aufmerksamkeit des Zuschauers zusichern.

Wertung: 8/10

Viele Pluspunkte bekommt Vier Hochzeiten und ein Todesfall durch eine tolle Rollenbesetzung und eine gelungene Umsetzung der Handlungsidee. Für eine Komödie, die Unterhaltung auf höchstem Niveau bietet, ist die Zeit, welche sich genommen wird, um die so unterschiedlichen Eigenschaften der Singlefreunde an den Zuschauer zu bringen, kommen weder die Handlung, noch Gefühl oder Spannung zu kurz. Weniger begeisternd ist die nicht sonderlich originelle Idee des Filmes Vier Hochzeiten und ein Todesfall, was jedoch wirklich weniger ins Auge fällt, weil die 6 unterschiedlichen Hauptcharaktere die Aufmerksamkeit des Zuschauers auf sich ziehen, während neben der Haupthandlung eine eigene ansprechende Geschichte läuft.

Info:

Die 1994 erschienene romantische Komödie Vier Hochzeiten und ein Todesfall gilt als der erfolgreichste britische Film aller Zeiten und verhalf seinem Hauptdarsteller – Hugh Grant – zum Durchbruch.

Fazit:

Vier Hochzeiten und ein Todesfall ist eine wundervolle und romantische Komödie, die keiner weiblichen Zuschauerin nicht gefallen würde. Humor, intensive Gefühle und viel Persönlichkeit werden in diesem Film vermittelt, welcher für jeden Fan von Hugh Grant Pflicht sein sollte.

Trailer:

Fakten:

  • Originaltitel: Four Weddings and a Funeral
  • Erscheinungsdatum: 11.03.1994 (USA) & 11.08.1994 (D)
  • Laufzeit: 117 Min.
  • Genre: Komödie, Romantik
  • FSK: 6
  • Produktionsland: UK
  • Produktionskosten: 4.400.000$
  • Einnahmen: 245.700.832$
  • Regie: Mike Newell  
  • Cast: Hugh Grant, Andie MacDowell, Kristin Scott Thomas, Simon Callow, James Fleet, Charlotte Coleman, David Bower, Sara Crowe, Ronald Walker, John Hannah, Rupert Vansittart
  • Musik: Richard Rodney Bennett
VN:F [1.9.22_1171]
Besucher Wertung zum Film:
Rating: 6.8/10 (21 votes cast)
Dieser Beitrag wurde unter 8 Sterne, FSK 6, Komödie, Romantik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Protected by WP Anti Spam