Mit dir an meiner Seite (2010)

Die 17- jährige Veronica wird bei einem Ladendiebstahl erwischt. Aus diesem Grund muss sie in den Sommerferien zu ihrem Vater Steve. Dieser wohnt nach der Scheidung mit Veronicas „Ronnies“ Mutter auf dem Land. Da Ronnie ihn für die Scheidung verantwortlich macht, schafft er es nicht, die Beziehung zu vertiefen. Seit der Scheidung hat Ronnie auch das Klavierspielen aufgegeben, obwohl sie ein Stipendium für eine hochangesehene Universität bekommen hat. Zu Ronnies Bruder Jonah schafft es Steve jedoch, da er mit diesem ein Kirchenfenster wieder zusammen baut. Als Ronnie Will kennenlernt, beginnt sie sich jedoch zu öffnen. Das Verhältnis zu ihrem Vater bessert sich erheblich, sie beginnt ihren Urlaub zu genießen und findet ihre große Liebe. Doch das Glück währt nicht lange, denn schon bald muss sie erfahren, dass ihr Vater nicht ohne Grund den Sommer mit seinen Kindern verbringen wollte und erfährt, dass es der letzte Sommer mit ihrem totkranken Vater ist. Zum Trailer

Kritik:

Bevor ich mir Mit dir an meiner Seite angeschaut habe, war ich ziemlich skeptisch. Die gute Story von Nicholas Sparks – aber mit Miley Cyrus als Hauptrolle? Diese war mir nur aus Hannah Montana bekannt und somit habe ich nicht viel von ihr erwartet. Der Film begann eher als kitschige Teenie Komödie, doch die zweite Hälfte des Films war sehr ernst und wurde dem Genre vom Drama gerecht. In der ersten Hälfte bekam man etwas aus dem Leben der rebellischen Ronnie mit und auch die Situation der Familie wurde geschildert. Das jedoch meiner Meinung nach zu oberflächlich. Man hätte auf die Beziehungen und die Vergangenheit der Familie viel eher eingehen können, um dem Zuschauer alles etwas verständlicher zu machen. Denn letztendlich wusste man nicht, ob Ronnie ein Recht dazu hatte, ihren Vater zu beschuldigen, dass er die Familie im Stich gelassen habe. Dadurch hätten einige eher unnötige Szenen auch ausgetauscht werden können, denn von diesen konnte man genug in Mit dir an meiner Seite finden. Die Mitte des Filmes war meiner Meinung nach zu kitschig, denn in Anbetracht der darauffolgenden Krankheit des Vaters hätte ich hier etwas mehr Ernsthaftigkeit erwartet. In dem Teil des Filmes verlieben sich Ronnie und Willy und es entwickelt sich schließlich eine ernsthafte Beziehung. Doch die ersten Probleme scheinen sich anzubahnen, als Ronnie Wills Eltern kennenlernt, die nicht allzu viel von ihr halten. Andererseits fängt Ronnie wieder mit dem Klavierspielen an und die Beziehung zu ihrem Vater bessert sich. Auch an dieser Stelle hätte man mehr darauf eingehen können. Das Ende von Mit dir an meiner Seite, das wahrscheinlich auch den tragischsten Teil des Films darstellt, ist andererseits jedoch absolut gelungen. Es ist zwar etwas kitschig, dennoch passt es zu der gesamten Handlung des Films. Außerdem ist das Ende der Einzige teil im Film, der mich persönlich wirklich mitgerissen und berührt hat. Was ich an der Handlung gut fand, war, dass es einen Spannungsbogen gab, den man deutlich mitverfolgen konnte – bis zum Höhepunkt. Mit dir an meiner Seite ist in visueller Hinsicht sehr schön anzusehen. Von den Babyschildkröten bis zu dem schönen Strand – durch die tollen Bilder, die man auf der Leinwand zu sehen bekommt, kommt garantiert Sommerlaune auf. Auch der Soundtrack, der natürlich zum Inhalt des Filmes passt, unterstreicht die Stimmung im Film. Miley Cyrus hat ihre Rolle besser gespielt als ich es erwartet habe. In den ernsteren Szenen hat sie mich wirklich überzeugt, die rebellische Ronnie vom Anfang des Filmes wirkte jedoch etwas aufgesetzt.

Wertung: 6/10

Mit dir an meiner Seite verdient sich sechs Sterne. Pluspunkte verdient sich der Film durch die vielen schönen Bilder, die man als Zuschauer zu sehen bekommt und auch durch den Soundtrack. Die Darsteller haben ihre Rollen, bis auf einige Ausnahmen, besser gespielt als erwartet. Denn gerade bei diesen habe ich nicht erwartet, dass sie ihre Rollen, die nicht einfach zu spielen waren, gut verkörpern könnten. Das Ende des Filmes ist meiner Meinung nach sehr gelungen, da dieses nicht so kitschig wie der Rest des Filmes ist. Durch Den Anfang des Filmes verdient sich Mit dir an meiner Seite auch die meisten Minuspunkte, denn dieser lässt den Film eher wie eine Teenie-Komödie wirken und nimmt einem zu Beginn die Lust am Film.

Fazit:

Mit dir an meiner Seite ist ein Drama, das zu Beginn eher enttäuschend ist, zum Ende hin aber immer besser wird. Für alle, die sich keinen Kitsch und keine Teenie-Komödie ansehen können, ist der Film die falsche Wahl!

Trailer:

Fakten:

  • Originaltitel: The Last Song
  • Erscheinungsdatum: 31.03.2010 (USA) & 29.04.2010 (D)
  • Laufzeit:  107 Min.
  • Genre: Drama, Romantik
  • FSK: 6
  • Produktionsland: USA
  • Produktionskosten: 20.000.000$
  • Einnahmen: 89.041.656$
  • Regie: Julianne Anne Robinson
  • Cast: Miley Cyrus, Greg Kinnear, Bobby Coleman, Lime Hemsworth, Hallock Beals, Kelly Preston, Nick Lashaway, Carly Chaikin, Kate Vernon, Nick Searcy, Adam Barnett, Michael Jamorvski, Melissa Ordway, Carrie Malabre, Lance E. Nichols
  • Musik: Aaron Zigman
VN:F [1.9.22_1171]
Besucher Wertung zum Film:
Rating: 8.2/10 (79 votes cast)
Dieser Beitrag wurde unter 6 Sterne, Drama, FSK 6, Romantik abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Mit dir an meiner Seite (2010)

  1. Manu sagt:

    Ganz toller Film und sehr gefühlvoll. Sehenswert.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Protected by WP Anti Spam