Filmkritik: Cube 3 – Cube Zero (2005)

Cube 3 - Cube Zero

Filmbeschreibung:

Cube 3 handelt genau wie seine Vorgänger von einer kleinen Gruppe von Menschen, die in einen gigantischen Würfel eingesperrt wurden, in dem hunderte diabolische und absolut tödliche Fallen von der Regierung eingebaut wurden, um den Insassen ein Entkommen nahezu unmöglich zu machen. Doch dieses Mal wird auch die andere Seite des Würfels einmal genauer unter die Lupe genommen und alles ist ganz anders, als es zu Beginn schien, denn auch die Mitarbeiter der Regierung sind lediglich das Exekutivorgan und haben in Wirklichkeit keine Ahnung von den Ausmaßen dieses Bauprojekts. Zum Trailer

Filmkritik:

Auch der dritte Teil der Cube-Reihe hat nahezu keine Neuerungen in Sachen Story und somit wird der Verdacht immer größer, dass Cube 3 wohl auch der letzte Teil der Reihe sein wird. Besonders schade erscheint diese Tatsache, wenn man bedenkt, dass viele der Betrachter vermutlich nur noch wieder und wieder auf eine Fortsetzung gehofft und gewartet haben, um endlich ein paar Antworten auf ihre offenen Fragen zu bekommen. Doch soll all das umsonst gewesen sein? Auch dieser vermeintlich letzte Teil von Cube liefert kaum Antworten, obwohl die Regisseure bei Cube Zero einen großen Wert auf die Angestellten der Regierung und ihre Arbeit gelegt haben, was jedoch auch nur eine kleine Neuerung für die mittlerweile wirklich extrem eintönige Story darstellt. Des Weiteren ist es auch bei diesem Teil wieder völlig egal, ob man sich ihn als letztes, oder sogar vor Cube 1 ansieht, denn lediglich die letzten 3-4 Minuten sind endlich mal auf seinen Vorgänger bezogen. Doch dann bricht auch Cube Zero die Handlung wieder abrupt ab und lässt den Betrachter letztendlich erneut völlig im Dunklen tappen.

Filme-Blog Wertung: 4/10

Die meisten Abzüge bekommt Cube Zero für die immer noch unbeantworteten Fragen des Betrachters und in jedem Fall dafür, dass nach weiteren 3 Jahren Produktionszeit, immer noch keinerlei Verbesserung in Sachen Kulisse und Story zu erkennen sind. Lediglich die Effekte sind ein wenig besser geworden (zumindest im Vergleich zum ersten Teil).  Auch wenn in diesem Teil die Regierung einmal “genauer” unter die Lupe genommen wird, ist er wieder absolut eintönig und auch die Fallen im 3. Teil können den Zuschauer nicht mehr an den Bildschirm fesseln. Somit stellt Cube 3 den absolut schlechtesten Teil der Reihe dar und wenn man mich fragt, hoffentlich auch den letzten. Mehr als 4 Würfel kann ich diesem Film in keinem Fall mit gutem Gewissen geben.

Filmfazit:

Wieder die selbe Story; wieder nur eine leicht abgeänderte Kulisse. Außer Fans des Genres wird Cube 3 nun wohl absolut niemanden mehr interessieren und es bleibt wirklich zu erwarten, ob noch ein vierter Teil der Reihe folgen wird, bei dem man sich dann endlich einmal mehr Mühe geben sollte in Sachen Umsetzung und Fesseln der Betrachter. Unser letztes Wort zu dieser Filmreihe, der die Lichter schon zu Beginn des 2. Teil ausgegangen sind: FLOP!

Filmtrailer:

Facebook Kommentare

Facebook Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Current ye@r *