Der Adler der neunten Legion (2011)

Die neunte Legion ist eine tausend Mann starke Armee, die versucht das römische Reich zu erweitern. Mit dem goldenen Adler ist es unmöglich einen Kampf zu verlieren, dennoch kehrt die neunte Legion nie zurück und mit ihr verschwindet auch der goldene Adler, der das Herz des römischen Reichs bildet. Es ist eine Schande, dass der Adler abhanden gekommen ist und deshalb möchte Marcus Flavius Aquila die Ehre seiner Familie wiederherstellen und begibt sich hinter die Mauern im Norden des römischen Reichs. Für einen Römer ist es nahezu unmöglich dort zu überleben, dennoch setzt er alles daran, den verschollenen Adler der neunten Legion wiederzufinden. Zum Trailer

Kritik:

Vergangene Tage habe ich bereits von Centurion berichtet und die Unterschiede der beiden Filme geschildert. Heute möchte ich euch einfach mal Der Adler der neunten Legion vorstellen und auch näher bringen, denn wie bereits aus der Kritik zu Centurion heraus zu lesen ist, ist auch der Adler der neunten Legion zwar kein perfekter Film, dennoch bietet er eine tiefgründige und berührende Story, die in Sachen Spannung und Überzeugung definitiv punkten kann. Der Adler der neunten Legion ist ein Film, der viel mehr von Freundschaft und Loyalität handelt als Centurion, denn Freundschaft kennt in Der Adler der neunten Legion keine Grenzen und überwindet sogar das römische Reich. Zwei Feinde, die im Herzen eigentlich gleich sind, jedoch durch die unterschiedliche Abstammung von Anfang an darauf getrimmt wurden, sich als Feinde zu sehen. Der Adler der neunten Legion kann jedoch nicht nur in Sachen Story und Tiefgang punkten, sondern vermag ebenfalls in den Kampfszenen durch schnelle und düstere Bilder zu überzeugen. Der Gesamteindruck dagegen wirkt wirklich solide und man kann sagen, dass der Film Hand und Fuß besitzt und zudem genügend Spannung bietet, um den Zuschauer nicht mit minutenlangen Dialogen zu langweilen. Der Adler der neunten Legion glänzt nicht durch eine Starbesetzung und man erwartet auch nicht sonderlich viel vom Film – damit möchte ich nicht sagen, dass ein guter Film nur mit einer Starbesetzung zu Stande kommen kann. Auch Regisseur Kevin Macdonald ist mir eher unbekannt, aber er hat sich durch seinen neuesten Streifen bei mir einen Namen gemacht. Was der Film hingegen als Budget verwendet, ist sehr happig und passt nicht zu einem B-Movie Film, dennoch schafft er es in kurzer Zeit die Produktionskosten wieder herauszuholen. Ich muss gestehen, dass ich von Der Adler der neunten Legion weitaus weniger erwartet hatte und demnach positiv überrascht wurde mit einem Film, der von Loyalität und Freundschaft berichtet. Für mich ist Der Adler der neunten Legion ein top Film, den man sich auf jeden Fall ansehen kann, wenn man Centurion oder Ironclad bereits mochte.

Wertung: 7/10

Der Adler der neunten Legion ist für mich definitiv einer der Filme, die ich empfehlen kann, neben Centurion ist er ein klasse Film, der zur Zeit des römischen Reichs spielt und auch eine detailgetreue Story bietet, die obendrein genügend Tiefgang und Spannung besitzt, um hier ein gutes Blockbuster-Kino abzugeben. Auch die Darsteller, wie zum Beispiel Channing Tatum (Das Leuchten der Stille, Dickste Freunde, Step Up) als Marcus Aquila oder Jamie Bell (Ironclad, Jumper) als Esca in der Hauptrolle wissen es, wie ein gutes Zusammenspiel auf der Leinwand aussehen muss. Die beiden verkörpern ihre Rollen echt souverän und auch der Aspekt der Freundschaft hätte nicht besser gezeigt werden können. Sieben von zehn unterhaltenden Sternchen gebe ich an den Adler der neunten Legion, da der Streifen wirklich weiß, wie ein klassisches Abenteuer auszusehen hat.

Fazit:

Der Adler der neunten Legion ist ein spannender Abenteuerfilm, der neben einer guten Kulisse und ansehnlichen Charakteren auch eine überzeugende und tiefgehende Story bietet. Für Fans von Centurion und Ironclad ist Der Adler der neunten Legion auf jeden Fall ein Muss.

Trailer:

Fakten:

  • Originaltitel: The Eagle
  • Erscheinungsdatum: 11.02.2011 (USA) & 27.02.2011 (UK) & 03.03.2011 (D)
  • Laufzeit: 114 Min.
  • Genre: Abenteuer, Drama, History
  • FSK: 12
  • Produktionsland: Großbritannien, USA
  • Produktionskosten: 25.000.000$
  • Einnahmen: 27.122.040$
  • Regie: Kevin Macdonald
  • Cast: Channing Tatum, István Göz, Bence Gerö, Denis O’Hare, Paul Ritter, Zsolt László, Julian Lewis Jones, Aladár Laklóth, Marcell Miklós, Bálint Magyar, Ferenc Pataki, Bálint Antal, Lukács Bicskey, Douglas Henshall, James Hayes, Donald Sutherland, András Faragó, Jamie Bell, Simon Paisley Day, Dakin Matthews, Pip Carter, Ben O’Brien, Róbert Bánlaki, Brian Gleeson, Jon Campling, Mark Strong, Tahar Rahim, Thomas Henry, Ned Dennehy
  • Musik: Atli Örvarsson
VN:F [1.9.22_1171]
Besucher Wertung zum Film:
Rating: 7.4/10 (65 votes cast)
Dieser Beitrag wurde unter 7 Sterne, Abenteuer, Drama, FSK 12, History abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Protected by WP Anti Spam